"Verwüstung spielen macht froh, ho, ho!"

Aufräumen ist immer eine lästige Pflicht. Egal ob für die Kleinen das Kinderzimmer oder die Küche für die Erwachsenen - Spaß macht es auf alle Fälle nicht immer!

 

 

Wie es vielleicht doch Spaß machen kann, zeigt dir Max und Mara aus dem Buch "Das Chaos Monster".

 

Weiters gibt es noch tolle Tipps & Tricks, um das Aufräumen lustiger zu gestalten.

Das Chaos Monster

Foto: wissensFit
Foto: wissensFit

 

 

 

 

 

 

Auch Max und Mara aus dem Buch "Das Chaos Monster" mögen nicht wirklich aufräumen. Und als dann noch das kleine grüne Chaos Monster auftaucht, wird es nicht besser. Im Gegenteil, er überredete die beiden dazu noch mehr "Verwüstung zu machen. Tja und weil das doch mehr Spaß macht als aufräumen, sind beide schnell überredet. 

 

 

Als Erwachsener ist das Aufräumen auch nicht gerade lustig, aber alleine der Gedanke an die saubere Küche oder das gut duftende WC hilft schon - zumindest ab und zu ;-)

Diese Gedanken alleine helfen aber unseren Kindern nicht. Mal davon abgesehen, dass sich der Ordnungssinn grundsätzlich erst später entwickelt, gibt es doch ein paar Tipps und Tricks, den Kindern beim "Ordnung halten" zu helfen.

Das Chaos Monster zeigt den Kindern im Buch "spielerisch" wie toll das Aufräumen mithilfe eines "Drachenzuges" ist -> der kleine Aufräumdrache.

 

Und genau hier kann man ansetzen.

Nötige Strategien

Wir benötigen Strategien, die den Kindern helfen können. Strategien, die das "Ordnung machen" zum lustigen Erlebnis machen.

 

  • Zuerst muss im Zimmer eine "Grundordnung" hergestellt werden. Die Kinder benötigen eine Orientierung, wo was hingehört. Besorge dir verschiedene Schütten, welche du mit einem Bild beklebst. Bsp. alle Teile des Holzzuges gehören in eine Kiste. 
  • Mach ein Spiel daraus! Wie das Chaos Monster kannst du dir auch eine tolle Möglich überlegen, welcher Gegenstand im Zimmer beim Aufräumen helfen kann.
  • Für besonders kreative Eltern: Erzähl eine Geschichte, in der diverse Dinge, welche im Kinderzimmer herumliegen, vorkommen. Jedes erwähnte Teil wird dann vom Kind sofort verräumt. Ab einem gewissen Alter dürfen dann auch die Kinder beim Geschichtenerzähler mithelfen.

Vorbild sein

Foto: pixabay
Foto: pixabay

Aber es hilft alles nichts, wenn wir nicht als gutes Vorbild vorangehen. Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass die Erfahrung in der Kindheit zum Thema Ordnung sehr prägend ist. Somit ist es besonders wichtig, den Kinder von Anfang an zu zeigen, wie Ordnung funktioniert. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0